Yogalehrerin und Chakratherapeutin

Ich heisse Silvia Eyer und bin 37 Jahre alt. Mein persönlicher Yogaweg begann 2015, als ich beruflich noch als Journalistin tätig war. Ich suchte einen Weg, den hektischen Berufsalltag auszugleichen. Zuvor hatte ich lange Jahre in meinem Leben mit einer Heroinsucht zu kämpfen. Der Ausstieg war hart. Doch ich habe ihn geschafft. Yoga hat mir dabei geholfen. Vor allem, um mich selbst als Person wieder zu finden und mich gleichzeitig neu zu entdecken. Yoga hat mir von Beginn an Rückhalt gegeben und das Yoga wurde zu meinem persönlichen Rückzugsort.

Im Jahr 2020 habe ich mich dazu entschieden, eine Ausbildung zur Yogalehrerin zu beginnen. Nur ein halbes Jahr später begann ich die Ausbildung zur Chakratherapeutin. Ein Bereich, der sich sehr gut mit Yoga kombinieren lässt und viel zur inneren Ausgeglichenheit beitragen kann. Ich hoffe sehr, dass ich auch dir als deine Yogalehrerin dieselbe Passion für Yoga vermitteln kann, die mich gepackt und mein Leben verändert hat. Als Chakratherapeutin möchte ich dir helfen, deine innere Balance zu finden und somit dein ganzes Potential nutzen zu können.

Foto von Fredy Salzmann

Einige Medien haben bereits über meine Geschichte berichtet. Hier kannst du sie nachlesen:

https://www.20min.ch/story/ich-war-schon-mit-14-jahren-heroinsuechtig-755762477380

https://www.yoga-aktuell.de/gesundheit-und-ayurveda/mein-weg-vom-heroin-zur-yogalehrerin/

Nach den Stunden mit Silvia fühle ich mich sehr entspannt. Viel Abwechslung und verschiedene Themen prägen die Stunde. Sehr empfehlenswert. Als Yoga Neuling fühle ich mich sehr wohl, von Zuhause aus Yoga zu machen.

Reinhard Eyer